FB fLogo Blue broadcast 2

Das BICOM® optima beinhaltet fünf Therapiemodule:

1. Haupt-Modul – Behandlung mit körper- und substanzeigenen Frequenzmustern

Dieses Modul ist das eigentliche Element für die Bioresonanzmethode. Dabei werden Frequenzmuster vom Körper des Patienten, von Sekreten oder Exkreten (z.B. Speichel, Blut, Stuhl etc.) oder von Substanzen (z.B. Pollen, Viren, Schwermetalle etc.) über eine Eingangselektrode bzw. einen Eingangsbecher in das Bicom Gerät geleitet. Je nach Beschwerdebild und ausgewähltem Bicom Programm werden diese Frequenzmuster zu Behandlungsfrequenzmustern moduliert und über die Ausgangselektrode (Modulationsmatte) an den Patienten appliziert.

In diesem Modul sind über 1.000 Progamme für die unterschiedlichsten Beschwerdebilder fertig abgespeichert.

Darunter befinden sich 135 Programme im Tiefstfrequenzbereich von 1 - 25 Hz. Dadurch ist z.B. die Regulation und Auflösung von Blockaden auf der Steuerungsebene möglich.

2. Stabilisierungs-Modul (Kanal 2)

Über dieses Modul ist es möglich, die Informationen von stabilisierenden Substanzen, z.B. Ampullen aus dem 5-Elemente-Testsatz, Organampullen oder unterstützende Medikamente zeitgleich mit der Behandlung mit körpereigenen Frequenzmustern oder während der Ausleitung von spezifischen Belastungen zu applizieren. So kann zeitsparend eine Stabilisierung und Unterstützung der belasteten Organsysteme erreicht und eventuelle Erstverschlimmerungen können minimiert werden.

Über eine Wabe, die man mit entsprechenden Ampullen bestücken kann, werden die Informationen der unterstützenden Substanzen in das Bicom Gerät geleitet.

Außerdem können über diesen Kanal die im BICOM optima abgespeicherten stabilisierenden Substanzkomplexe zeitgleich mit der Therapie mit körpereigenen Frequenzmustern an den Patienten gegeben werden.

3. Substanzkomplexe-Modul (Kanal 2)

Bei den über 400 eingespeicherten Substanzkomplexen handelt es sich um Frequenzmuster (Behandlungsinformationen) von speziell zusammengestellten naturheilkundlichen Substanzen für die verschiedensten Beschwerdebilder aus den unterschiedlichsten Fachbereichen. Diese können alphabetisch oder nach Kategorien (Fachbereichen) im Display aufgerufen und an den Patienten überschwungen werden.

Mit diesem Behandlungs-Modul kann die Bioresonanzmethode zusätzlich unterstützt werden. Es kann zeitgleich mit der Bioresonanzmethode (Haupt-Modul) oder auch separat für eine symptomatische Behandlung eingesetzt werden

4. Potenzierungs-Modul

Über dieses Analog-Potenzierungs-Modul können Analogpotenzen jeder beliebigen Substanz (z. B. Eigenblut, Stuhl, Harn, Allergene etc.) getestet und der Patient damit behandelt werden.

5. Magnetfeld-Modul: Dynamische-Multi-Impuls-Behandlung (DMI)

Dynamische Multi-Impuls-Behandlung (DMI) zur energetischen Regulation. Je nach Erfordernis kann der Patient mit diesem Behandlungs-Modul energetisch aufgebaut oder gedämpft werden. Diese Magnetfeld-Behandlung kann für sich alleine oder zeitgleich mit den anderen Behandlungsmöglichkeiten des BICOM optima angewendet werden.

Optional: EAP Test-Modul integriert im BICOM optima

Je nach Gerätetyp ist im BICOM optima ein Elektroakupunktur (EAP) -Testteil integriert. Über das EAP-Testteil wird mithilfe des Testbesteckes der energetische Zustand der einzelnen Akupunktur-Meridiane physikalisch messbar dargestellt. So kann der Therapeut Hinweise auf gestörte Organsysteme erhalten. Außerdem können belastende Substanzen (z.B. Allergene, Umweltgifte, Viren, Bakterien etc.) und Medikamente getestet werden.