• BICOM optima mobil

 
 
 
 

BICOM optima mobil

Speziell für den Einsatz vor Ort

  • Know-how aus 30 Jahren Erfahrung
  • Identische Therapiemöglichkeiten wie BICOM optima

  • Leichte und kompakte Bausweise
  • Transportierbar, mit separatem Koffer für Zubehör
  • Handlicher Trolley
  • 995 Programme für die unterschiedlichsten Beschwerdebilder

  • 254 sinnvolle Programmkombinationen (Programmketten)

  • 567 abgespeicherte Substanz-Komplexe

  • Bildlich dargestellte Elektrodenanlage im Display
  • Vielseitige Therapiemöglichkeiten
  • Einfache Bedienung über Touchscreen oder Tastatur

  • DMI Magnetfeld-Modul „Aufbauend“, „Dämpfend“ und „Abwechselnd“

  • Standardisierte Basis-Systematik

Das neue BICOM optima

Neue Programme
Das BICOM optima enthält 176 zusätzliche Programme.

Weitere Grundtherapien
Die Grundtherapien wurden um die Standardisierte Basis-Systematik ergänzt.

Frequenzbereich für Grundtherapien
Der Frequenzbereich für Grundtherapien wurde bis 250 kHz erweitert.

Erweiterte Funktion der DMI
Zusätzlich zu den bewährten Modi „Aufbauend“ und „Dämpfend“ gibt es auch „Abwechselnd“.

Erweiterungsmodule 1 und 2
Diese beiden Module sind standardmässig im Gerät enthalten. Dabei handelt es sich um zusätzliche Programme für Allergien und pathogene Substanzen aller Art (Viren, Parasiten, Schwermetalle, Medikamente, usw.).

Darüber hinaus wurden zahlreiche Details optimiert und der Bedienungskomfort deutlich verbessert.

Das BICOM optima mobil beinhaltet fünf Therapiemodule

  1. Haupt-Modul – Therapie mit körper- und substanzeigenen Frequenzmustern
    Über den Eingang werden Frequenzmuster vom Körper des Menschen oder Tieres, von Sekreten oder Exkreten oder von Substanzen (z.B. Pollen, Viren, Parasiten, usw.) geleitet. Je nach Beschwerdebild und BICOM Programm werden diese Frequenzmuster zu Therapiefrequenzmustern moduliert und über die Ausgangselektrode appliziert.

    Es beinhaltet über 1000 Therapieprogramme, 220 bewährte Programmkobinationen sowie 135 Programme im Tiefstfrequenzbereich von 1 – 25 Hz (für die Regulation und Auflösung von Blockaden auf der Steuerungsebene).

  2. Magnetfeld-Modul (DMI)
    Mit der Dynamischen Multi-Impuls-Therapie (DMI) wird der Mensch oder das Tier energetisch aufgebaut oder gedämpft.

  3. Stabilisierungs-Modul (Kanal 2)
    Die Information von stabilisierenden Substanden wird zusammen mit der Therapie der körpereigenen Frequenzmustern appliziert. Die Stabilisierung und Unterstützung der belasteten Organsysteme wird erreicht.

  4. Substanz-Komplexe-Modul
    Über 400 Therapeutika unterstützen die Therapie mit körpereigenen Frequenzmustern.

  5. Potenzierungs-Modul
    Beliebige Substanz (z.B. Eigenblut, Allergen, usw.) können mit den unterschiedlichen Analogpotenzen getestet und therapiert werden.

Abnehmbarer Deckel mit Acrylglas­einlage

Nach Eingabe der Programme und der Bestückung der Becher wird der Deckel geschlossen, um Verschmutzungen (z.B. bei Tierärzten im Stall) zu verhindern.

Buchsen für Kabel, USB-Stecker, usw.

Beim Transport durch zwei Klappen geschützt, beim Gebrauch Abdeckung zurückgeklappt.
  • Abnehmbarer Deckel mit Acrylglas­einlage

    Nach Eingabe der Programme und der Bestückung der Becher wird der Deckel geschlossen, um Verschmutzungen (z.B. bei Tierärzten im Stall) zu verhindern.
  • Buchsen für Kabel, USB-Stecker, usw.

    Beim Transport durch zwei Klappen geschützt, beim Gebrauch Abdeckung zurückgeklappt.

Bandpass
Frequenzband

Anzeige, welcher Fre­quenz­bereich jeweils therapiert wird.

Displayanzeige

Eingangsbecher für Kanal 1

Für zusätzliche Infor­mationen, d.h. Sekrete oder Exkrete (z.B. Blut,

Eingangsbecher für Kanal 2

Für die Bestückung mit stabili­sierenden Sub­stanzen.

Ausgangsbecher für Kanal 1

Zur Therapie­ver­länge­rung - die Therapie­frequenz­muster werden auf Träger­substanzen wie Öl oder Minerale abgespeichert.

Chip-Speicher

Zur Therapie­verlän­ge­rung - die Therapie­frequenz­muster und die Dynamische Multi-Impuls-Therapie (DMI) werden auf den BICOM Chip abgespeichert, welcher auf einer geeigneten Stelle aufgeklebt wird.

Magnetfeld-Therapie (DMI)

Für die aufbauende oder dämpfende Dynamische Multi-Impuls-Therapie.
  • Bandpass
    Frequenzband

    Anzeige, welcher Fre­quenz­bereich jeweils therapiert wird.
  • Displayanzeige

  • Eingangsbecher für Kanal 1

    Für zusätzliche Infor­mationen, d.h. Sekrete oder Exkrete (z.B. Blut,
  • Eingangsbecher für Kanal 2

    Für die Bestückung mit stabili­sierenden Sub­stanzen.
  • Ausgangsbecher für Kanal 1

    Zur Therapie­ver­länge­rung - die Therapie­frequenz­muster werden auf Träger­substanzen wie Öl oder Minerale abgespeichert.
  • Chip-Speicher

    Zur Therapie­verlän­ge­rung - die Therapie­frequenz­muster und die Dynamische Multi-Impuls-Therapie (DMI) werden auf den BICOM Chip abgespeichert, welcher auf einer geeigneten Stelle aufgeklebt wird.
  • Magnetfeld-Therapie (DMI)

    Für die aufbauende oder dämpfende Dynamische Multi-Impuls-Therapie.

REGUMED
Regulative Medizintechnik GmbH
Luzernerstrasse 262
6402 Merlischachen

Tel. 041 854 30 90
Fax 041 854 30 99

Copyright © 2019 REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Die BICOM Bioresonanz-Therapie gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Die wesentlichen Grundlagen des Denkmodells zur Bioresonanz-Therapie werden durch die neuesten Erkenntnisse in der Quanten- und Biophysik bestätigt, jedoch von der derzeit herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin noch nicht akzeptiert.

Alle getroffenen Aussagen über Wirkungen, Eigenschaften und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten mit der BICOM Bioresonanz-Therapie selbst.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.